Montag, 10. Februar 2014

Fast geschafft!

Unter fachlicher Anleitung lernen unsere Azubis wie ein Vergaser richtig synchronisiert wird. Hier kommt es auf das richtige Fingerspitzengefühl an, aber seht am Besten selbst.

Kommentare :

  1. Bei der 4K0 kann man die Düsenadeln nicht in der Höhe verstellen und
    bei dem Baujahr ist noch nichts mit Abgasprüfung beim TÜV.
    Erst ab 01.01.86 so weit ich weiss.

    Gruß ein XJ 650 Fahrer.

    AntwortenLöschen
  2. Sorry, für alle Motorräder ab Erstzulassung 1. Januar 1989 ist Abgasprüfung.

    AntwortenLöschen
  3. …wie ein Vergaser richtig synchronisiert wird… müsst Ihr mir mal zeigen. Ich dachte, da braucht's mindestens zwei dazu… ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt wurde mir nochmals bestätigt, warum ich meine Youngtimer keiner "Fach"werkstatt anvertraue. Synchen eines YICS Modells ohne Absperrwerkeug - unmöglich. CO Messung an der Tüte sinnlos,
    Nadeln umhängen an der XJ, soll der Meister mir mal zeigen, ich bringe gern die Kolben vorbei.
    CO Messung für den TÜV relevant, klaro wir machen uns die Vorschriften wie sie uns am meisten in die Kasse spülen. Liebe Louis Leute, wenn Ihr euren Azubis die Technik näherbringt ist das gut, niicht gut ist aber falsche Werte und Aussagen zu nutzen, denn es gibt genügend Kunden, die eben nicht ständig am schrauben sind und solche Aussagen für bare Münze nehmen.

    AntwortenLöschen
  5. Ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen!
    Die Aussage des erklärenden Mechanikers (ich kann nicht glauben, dass es ein Yamaha-Fachmann oder jemand ist, der sich mit Vergasern auskennt, geschweige denn mit dem YICS-Prinzip der Yamaha XJ) , man müsste die Düsennadel umhängen um das Leerlaufgemisch einstellen zu können passt selbst dann nicht wenn die Vergaser einstellbare Schwimmernadeln besitzen würden.
    In einer Werkstatt sollte zumindest für Azubis ein Werkstatthandbuch vorhanden sein damit die nachlesen können was für die Synchronisation und vernünftige Gemischeinstellung notwendig ist, welches Spezialwerkzeug zwingend verwendet werden muss und aus was sonst noch alles zu achten ist.
    Das Video sollte SO nicht weiter im Netz zugänglich sein.
    wenn jemand so dilletantisch sein XJ-Motor einsellt, ist ein Motorschaden vorprogrammiert, der Motor wird mit Sicherheit nicht richtig laufen.
    Als Ausbilder, auch in der Zweiradtechnik und Besitzer einiger Yamaha-XJ-Typen bin ich gern bereit, den entsprechenden Mechanikern entsprechendes Wissen zu vermitteln.
    So kann das jedenfalls nicht stehen bleiben, sorry!
    Versuchen wir doch aus den gezeigten Fehlern zu lernen und eine Richtigstellung hinzubekommen!
    Na, wie wär´s?

    MfG
    Gerhard aus HH (Technik-Admin :-) auch im Yamaha-Forum)

    AntwortenLöschen
  6. Uiuiui, wenn das 'ne Vertragswerkstatt ist und Yamaha das zu Sehen bekommt....nicht gerade förderlich für Ihren Ruf.

    AntwortenLöschen
  7. Hallo zusammen,
    Tipp an die Azubis: Ihr dürft Euch von mir aus gerne im XJ-Forum anmelden. Mit etwas Eigeninitiative und der Suchfunktion im Forum löst Ihr die von meinen "Kollegen" bereits angesprochene Problematik und auch andere Aufgaben bestimmt mit Bravour.
    Vielleicht finden sich auch einige zusammen, um mit Eurer XJ zusammen dann am Ende eine Einfahr-Tour zu unternehmen. ;-)
    Viele Grüße von SiRoBo, natürlich auch Mitglied im besten aller Yamaha-Foren.

    AntwortenLöschen
  8. Wenn das genau diese eine Firma ist wo einige mir bekannte Praktikanten ihr Betriebspraktikum machen/machten.....
    Dann braucht das nicht unbedingt für den Ruf nicht förderlich sein.
    Ich kenne einige Yamaha-Fahrer, die machen um diese von mir vermutete Firma nen Riesenbogen.

    AntwortenLöschen
  9. Hier der Link vom Forum wo Ihr euch Azubis & Yamahameister sachkundig machen könnt und auch registrieren um dort zu posten.
    http://www.xj-forum.de/bb/index.php
    MfG
    Frank_J.
    Der selbst schraubt und mehrere XJ`sen fährt und weiß wovon er schreibt ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Wir freuen uns, dass unter den Lesern dieses Blogs echte Fachleute sind! Und Ihr habt auch Recht. Aber bedenkt bitte, dass dieses Video, wie auch die ganze Aktion, nicht für XJ-Profis gemacht wurde. Es ging darum, unseren Azubis die Grundbegriffe des Synchronisierens zu zeigen.
    Deshalb wurde auch das Spezialwerkzeug (Original Yamaha 90890-04068) nicht erwähnt. Ähnliches gilt für das Umhängen der Düsennadeln, das bei fast allen Motorrädern, bis auf ein paar Ausnahmen, möglich ist und deshalb in dem Video erwähnt werden sollte. Wir hoffen, dass Ihr trotzdem Spass an dem Projekt hattet. Viele Grüße vom Louis-Team.

    AntwortenLöschen
  11. Ich kenne nur eine Yamaha-"Werkstatt", die dicht , oder sehr dicht an der Louis- Filiale liegt... Grins...

    AntwortenLöschen
  12. Klasse Aktion, auch ohne dieses besagte Werkzeug. Das ihr den Azubis überhaupt die Möglichkeit gegeben habt find ich super. Ich freu mich schon auf die Restauration meiner neuen alten Kawa. Ok zwar kein Scheunenfund dafür aber für schmalen Kurs. Solche Aktionen motivieren doch überhaupt erst sich selbst etwas Werkzeug zuzulegen und drauf los zu schrauben.

    AntwortenLöschen